Der Selbstwert ist der Wert den wir uns selber zuschreiben - ein positives Empfinden für den eigenen Wert.

 

Der Selbstwert bestimmt maßgeblich darüber wie wir fühlen (Selbstwertgefühl), wie wir denken,

und wie wir handeln.

 

Somit bestimmt und steuert er auch unser Lebensgefühl, unseren Lebenserfolg, unsere Beziehungen und ob wir unseren Lebenssinn verfolgen.

 

Warum ist der Selbstwert so wichtig?

Was genau ist das Selbstwertgefühl?

 

Die Grundlagen für ein gutes Selbstwertgefühl werden immer schon in der Kindheit gelegt. Haben wir als Kinder die notwendige Aufmerksamkeit, Zuwendung und Anerkennung bekommen, haben wir meistens ein gutes Selbstwertgefühl. Ein geringes Selbstwertgefühl ist meist die Summe aus lebenslangen Erfahrungen, oft durch gefühlsarme Beziehungen aus der Kindheit oder auch manchmal durch ,,nur" leistungsorientierte Beziehungserfahrungen.

Fast jeder Mensch hat in irgendeinem Lebensbereich mehr oder weniger Minderwertigkeitsgefühle. Aber wie gehen wir damit um?

 

Das Selbstwertgefühl ist eng mit der Selbst-wirksamkeit verknüpft und des sich Selbst-bewusst-seins.

 

,,Bin ich gut genug?" ,,Bin ich willkommen?" ,,Was muss ich leisten?" ,,Wer bin ich eigentlich?"

 

Woran erkennst du die Anzeichen für ein geringes Selbstwertgefühl?

- du fühlst dich unsicher

- du hast das Gefühl nicht gut genug zu sein

- du hast Angst vor Ablehnung oder Konflikten

- du vergleichst dich ständig mit anderen

- du traust dich nicht deine eigene Meinung zu äußern

- du bist harmoniesüchtig

- du kannst deine eigene Leistung nicht anerkennen

- du bist extrem perfektionistisch

- du bist übertrieben eifersüchtig

- du versuchst immer Fehler zu vermeiden

- du strebst permanent nach Erfolg

- du kannst dich selbst nicht annehmen

- du vernachlässigst deine eigenen Bedürfnisse

- du kannst nicht NEIN sagen

- du bist kontrollsüchtig

 

Alles in unserem Leben, unsere Beziehungen zu anderen Menschen, unsere Arbeit und selbst unsere Freizeit leiden darunter, wenn wir an uns zweifeln oder noch schlimmer, uns ablehnen. Unser Denken entscheidet über unser seelisches und körperliches Gleichgewicht.

Unser Selbstwertgefühl und unser Selbstvertrauen, das Gefühl ,,ICH KANN" -  ,,ICH BIN " , ist eng verknüpft mit der Selbstliebe und steigt in dem Maße, in dem wir uns lieben und wertschätzen lernen.

 

Alle Menschen streben nach der Ganzheit ihres Selbst.

 

Woher beziehst du dein Selbstwertgefühl? An den Erfolg deiner Arbeit oder an das Aussehen deines Körpers? Oder knüpfst du dein Selbstwertgefühl an das was du glaubst zu besitzen, an das, was du dein Eigentum nennst?

 

Äußere Erfolge können niemals langfristig einen Mangel an gesunden Selbstwert kompensieren.

 

Der Aufbau eines gesunden SELBST-WERT-GEFÜHLs - bzw SICH-SELBST-BEWUSST-SEINs, ist die Basis für:

- selbstbestimmtes Verhalten

- gute Entscheidungen treffen zu können

- angemessenes Handeln

- gelingende Beziehungen

- das Erkennen der eigenen Grenzen

- den Umgang mit Rückschlägen

- die Fähigkeit sich abzugrenzen

- die Fähigkeit sich vor Druck und Zwang und Missbrauch zu schützen

 

Ist dir bewusst, dass alles von deiner Haltung abhängt, die du dir gegenüber selbst hast? Dein Selbstbild ist viel mehr als bloß ein Gedanke!

 

Der Mensch, der du im Innern bist, bestimmt den Menschen der du im Außen wirst.

 

Hast du eine hohe Einschätzung von dir? Hälst du dich für liebenswert?

Solange du dich selbst nicht wertschätzt und liebst, forderst du unbewusst andere auf, dich abzulehnen und zu enttäuschen.

 

Sich diese Frage in allen Lebensbereichen zu beantworten, braucht etwas Zeit und die bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst.

 

Wenn du deine Seele, dein Herz fragst: ,,Wer bin ich?", welche Antwort bekommst du?

Versuche dein Innerstes zu erkunden. Hab keine Angst davor. Sei dir einfach bewusst, dass es auf diese Frage nur unwahre aber keine falschen Antworten geben kann.

,,Das größte Previleg im Leben ist, der sein zu können, der man wirklich ist."

 Joseph Cambell