Was ist deine Identität?

 

Ist es dein Beruf, dein Sport, oder deine Stellung in der Gesellschaft?

Ist deine Identität, eine Mutter oder ein Vater zu sein?

Sind es die Reisen, die du unternimmst, oder sind es die Menschen mit denen du redest?

Ist deine Identität dein Haus oder deine (un)glückliche Beziehung?

Dein Äußeres, oder deine Probleme?

Wer bist du ohne den Sport? Wer bist du ohne die Kinder?

Wer bist du ohne deine Probleme, ohne deine Krankheit?

 

Wer bist du, wenn du niemand sein musst?

 

Wenn du deine derzeitigen Lebensumstände betrachtest, sagst du vielleicht: ,,Das bin ich! Das ist, wer ich bin."

 

Das stimmt nicht ganz.

Es ist nicht, wer du wirklich bist.

 

Es ist vielmehr das Nebenprodukt deiner Glaubenssätze, deiner früheren Erfahrungen, deiner Gedanken und Handlungen.

Du lebst im Grunde das, was du in der Vergangenheit gedacht und getan und erfahren hast.

 

Du schaust dir dein Leben, deine derzeitige Situation bzw. Umstände an, und definierst dich darüber, beziehungsweise identifizierst dich damit.

 

Alle Lebenserfahrungen die du machst, bestätigen dich als die Person, die du zu glauben scheinst zu sein.

 

Ich bin..., meist spricht man über das, wofür man sich hält. Oder man hält sich für das, was man zu sein glaubt.

 

Wie würde es dir gehen, bzw. wie würdest du dich fühlen, wenn deine Identität wegfällt?

Wie geht ein Mensch damit um wenn er ganz plötzlich seinen Status, sein Geld, seine Liebe, seine ,,Identität" verliert?

 

Wer bist du dann?

,,Alles was wir sind, ist ein Resultat dessen, was wir gedacht haben."  Buddha

 

Wer du wirklich bist, erkennst du nicht an der Identität, die du nach außen projizierst, auch nicht an deinem ICH, für das die anderen dich halten.

Nicht an der Fassade, oder an dem Idealbild für die anderen. Du bist viel mehr.

 

Wer du wirklich bist, erkennst du daran:

 

- wie du dich fühlst,

- wer du innerlich bist,

- dein ideales ICH,

- dein wirkliches ICH.

 

Wo auch immer du bist...

 

,,Kein Grund, sich anzustrengen, kein Grund zu blenden, kein Grund jemand anderer zu sein als man selbst." (Virginia Woolf)

,,ICH BIN" - dein wahres ICH zu erkennen -

und all die sich daraus ergebenen Möglichkeiten der Verwirklichung und des Wachstums.